Schablonenerstellung und Schablonieren auf einem Möbelstück

Schablonieren, Schablone selber machen, Stencil, Schablone auf Möbel, Möbel verschönern, Motiv auf Möbelstück, Kreidefarbe

Ziel

Wir wollen eine Schablone herstellen und das Motiv auf einem Möbelstück aufbringen.

 

Untergründe / Oberflächen

  • Jedes Möbelstück, das du verschönern möchtest.

Farbe, Pinsel & Co.

  • Bearbeitetes Möbelstück vor dem Finish, z. B. auf Kreidefarbe vor dem Wachsen
  • Muster oder Buchstabe als Schablonen-Motiv auf einem Blatt Papier
  • Schablonenfolie
  • Tesa
  • Schablonenmesser
  • Kreidefarbe
  • Rundpinsel, sehr flacher Pinselkopf

Auf einen Blick

  1. Drucke dir ein Muster oder einen Buchstaben auf Papier aus.
  2. Lege die Schablonenfolie darunter und klebe das Papier mit Tesa darauf fest.
  3. Fahre die Konturen deines Motivs mit dem Schablonenmesser nach.
  4. Nimm die Schablone weg und klebe sie auf deinem Möbelstück an.
  5. Tupfe die Kreidefarbe mit dem Rundpinsel vorsichtig auf.

Im Detail

Du kannst Schablonen schon fertig kaufen oder dir bei deinem individuellen Wunschmotiv eine Schablone selbst machen.

Drucke dir ein Muster oder einen Buchstaben auf Papier aus.

Klebe das Papier auf die Schablonenfolie.

Du legst also das Papier auf die Schablonenfolie. Klebe Papier und Schablonenfolie mit Tesa fest. Das Papier und die Schablonenfolie sollen nicht verrutschen.

 

Fahre die Konturen deines Motivs mit dem Schablonenmesser nach.

Achte auf deinen Untergrund und verwende z. B. ein altes Holzbrett, weil Kratzer darauf entstehen können.

 

Fahre die Konturen deines Motivs dann mit dem Schablonenmesser nach. Achte dabei darauf sauber zu arbeiten. Wenn du fertig bist, solltest du die Folie vorsichtig lösen, falls du irgendwo noch etwas nachschneiden musst.

 

Lege deine Schablone auf deinem Möbelstück an.

Du kannst sie auch vorsichtig ankleben. Die Schablone sollte gut liegen und sie sollte nicht verrutschen.

 

Tupfe dein Motiv mit Kreidefarbe aus.

Nimm dann deine Kreidefarbe und einen Rundpinsel zur Hand. Der Rundpinsel sollten einen flachen Pinselkopf besitzen, weil sich die Farbe so besser tupfen lässt und die Farbe folglich nicht unter die Schablone läuft; sonst entstehen unschöne Ränder.

 

Tupfe die Kreidefarbe also vorsichtig auf und nimm lieber wenig Farbe und arbeite dich langsam vorwärts.

 

Wenn dein Motiv komplett auf das Möbelstück übertragen ist, bist du fertig!


Mach dein Projekt draus!

Du fragst dich welche Produkte in Frage kommen?

Unter Was du brauchst findest du Produktvorschläge, um diese Technik selbst auszuprobieren!

 

 

Oder hast du dazu Fragen?

Dann hinterlasse einen Kommentar oder schreib uns eine Nachricht.

 

 

Hast du diese Technik schon umgesetzt?

Dann Teile dein Projekt auf Wandelbar Wohnen und lass die Community an deinen Erfahrungen teilhaben!

 


Kommentar schreiben

Kommentare: 0