Die Holzmaserung betonen und das Holz färben - mit Kreidefarbe

Kommode lasiert, Möbelstück mit Kreidefarbe, Shabby Chic, Möbelbearbeitung, DIY, Selber machen, Anleitung für Kreidefarbe als Lasur, Chalk Paint

Ziel

Das Möbelstück soll eine neue Farbe erhalten und die Maserung trotzdem sichtbar bleiben.

 

Untergründe / Oberflächen

  • Naturholz oder
  • sehr gut abgeschliffenem Holz

Farbe, Pinsel & Co.

  • Kreidefarbe
  • leeres Farbgefäß
  • Wasser
  • Flachpinsel mit synthetischen Borsten
  • altes Handtuch
  • Möbelwachs / Bienenwachs, transparent
  • Wachspinsel oder fusselfreies Tuch
  • Poliertuch / altes, fusselfreies T-Shirt

Auf einen Blick

  1. Möbelstück säubern.
  2. Kreidefarbe leicht verdünnen.
  3. Kreidefarbe entlang der Maserungsrichtung mit dem Flachpinsel auftragen.
    Die Farbe sehr kurz antrocknen lassen, dass sie die Möglichkeit hat teilweise einzuziehen.
  4. Mit einem Handtuch über die Fläche streichen und die Farbe teilweise wieder abnehmen.
    So entsteht eine Färbung des Holzes, die nicht immer gleichmäßig ist.
    Farbe durchtrocknen lassen.
  5. Möbelwachs mit dem Wachspinsel auftragen.
    Aushärten lassen.
  6. Das Möbelstück mit dem Poliertuch aufpolieren.

Im Detail

Die Patina-Technik „White Wash“ imitiert gekaltes Holz. Sie gibt dem Möbelstück ein wenig Landhaus-Flair. Hier findest du mehr Informationen zum Landhaus-Stil.

Möbelstück säubern.

Bevor du mit Streichen loslegen kannst, solltest du das Möbelstück von Staub, Fetten oder sonstigen Verschmutzungen befreien.

 

Kreidefarbe leicht verdünnen.

Die Kreidefarbe soll für die Patina-Technik „Altersflecken“ etwas verdünnt werden, weil sie dann länger schmierbar als auch abwischbar ist. Nimm also dein leeres Gefäß und gib zuerst etwas Farbe hinein. Anschließend gibst du Wasser dazu und rührst gut um. Die Konsistenz sollte gut streichbar sein.

 

Kreidefarbe entlang der Maserungsrichtung mit dem Flachpinsel auftragen.

Jetzt kannst du mit Streichen beginnen. Trage die Farbe mit dem Flachpinsel in Maserungsrichtung auf. Streiche nicht durcheinander, sondern gleichmäßig in eine Richtung.

So kannst du nun eine Schicht auf das gesamte Möbelstück auftragen.

 

Lass die Kreidefarbe anschließend nur sehr kurz antrocknen.

So kann das Holz sie teilweise aufnehmen und teilweise nicht schnell genug.

 

Mit einem Handtuch über die Fläche streichen und die Farbe teilweise wieder abnehmen.

Nimm dann dein Handtuch und streiche über die gestrichende Fläche, um teilweise Farbe abzunehmen. So entsteht ein gleichmäßiges oder ein ungleichmäßiges Bild. Das kommt darauf an wie die Konsistenz der Kreidefarbe ist. Wenn sie recht dünn ist, sitzt sie nicht schnell wo fest; wenn sie jedoch etwas dicker ist und du nimmst die Reste auf, hält sie an manchen Stellen besser wie an anderen.

Lass die Farbe anschließend trocknen.

 

Möbelwachs mit dem Wachspinsel auftragen.

Nun folgt eine Schicht Klarwachs. Du kannst festeres Wachs für stärker beanspruchte Flächen verwenden oder flüssiges Wachs für Flächen, die kaum benutzt oder berührt werden.

 

Das Wachs kann entweder mit einem fusselfreien Tuch oder einem Wachspinsel mit Naturborsten aufgetragen und verstrichen werden.

Lass das Wachs gut durchtrocknen.

 

Das Möbelstück mit dem Poliertuch aufpolieren.

Im letzten Arbeitsgang wird das Wachs aufpoliert. Es empfiehlt sich ein Poliertuch oder ein altes, fusselfreies T-Shirt. Reibe dazu dein gesamtes Möbelstück mit dem Poliertuch ab.

Das Möbelstück erhält so einen leichten Glanz.

 


Mach dein Projekt draus!

Du fragst dich welche Produkte in Frage kommen?

Unter Was du brauchst findest du Produktvorschläge, um diese Technik selbst auszuprobieren!

 

 

Oder hast du dazu Fragen?

Dann hinterlasse einen Kommentar oder schreib uns eine Nachricht.

 

 

Hast du diese Technik schon umgesetzt?

Dann Teile dein Projekt auf Wandelbar Wohnen und lass die Community an deinen Erfahrungen teilhaben!

 


Kommentar schreiben

Kommentare: 0