Die Holzmaserung betonen und das Holz färben - mit Beize

Beizen, Möbelbearbeitung, DIY, Selber machen, Anleitung zum Beizen

Ziel

Eine transparente bis halbtransparente Oberfläche, bei der die Maserung sichtbar ist und die durch eine Lackschicht geschützt wird.

Untergründe / Oberflächen

  • Naturholz
  • komplett abgeschliffenes Holz

Farbe, Pinsel & Co.

  • Schwamm
  • 2 x Schleifpapier, 1 x mit gröberer Körnung (60) und
    1 x mit feiner Körnung (220 und feiner)
  • Flachpinsel mit Kunststoffvorbund
  • Klarlack
  • Lackpinsel

Auf einen Blick

  1. Beschläge, Knöpfe etc. entfernen.
  2. Optional: Altanstrich komplett abschleifen.
  3. Das Holz mit einem Schwamm wässern. Nimm lauwarmes Wasser.
    Wenn sich Holzfasern aufstellen, kannst du diese nun abschleifen.
    Das Möbelstück trocknen lassen.
  4. Möbelstück von Schleifstaub säubern.
  5. Beize mit einem Flachpinsel auftragen.
    Trocknen lassen.
  6. Klarlack mit dem Lackpinsel auftragen.
    Trocknen lassen.

Im Detail

Mit Beize kannst du Holz färben. Der Anstrich mit einem Klarlackfinish wirkt sehr hochwertig.

Beschläge, Knöpfe etc. entfernen.

Als erstes entfernst du alle Beschläge, Knöpfe etc. Diese würden uns beim Schleifen und Streichen nur stören.

Beim Beizen kann es auch Sinn machen dein Möbelstück so weit es geht auseinander zu bauen. Die Beize lässt sich so besser und gleichmäßiger auftragen.

 

Optional: Altanstrich komplett abschleifen.

Ist dein Möbelstück lackiert?

Dann solltest du den gesamten Lack abschleifen bis das natürliche Holz komplett frei liegt. Eine Beize wird auf lackiertem Untergrund nicht halten.

 

Dazu schleifst du den Lack erst mit dem groben Schleifpapier ab. Danach schleifst du mit dem feinen Schleifpapier nach, um eine glatte Oberfläche zu erreichen. Achte darauf, immer in Maserungsrichtung zu arbeiten.

Für große Flächen kannst du auch eine Schleifmaschine einsetzen.

 

Das Holz mit einem Schwamm wässern und Holzfasern abschleifen.

Ist dein Möbelstück nicht behandelt, so reicht es aus zu schauen ob du Kratzer oder Unebenheiten mit dem Schleifpapier ausgleichen musst.

 

Nun wird das Holz als erstes gewässert. Du nimmst dazu einen Schwamm und trägst lauwarmes Wasser auf das Holz auf. Das Holz kann die Beize so besser aufnehmen.

Es kann sein, dass sich nun Holzfasern aufstellen. Diese solltest du abschleifen.

 

Möbelstück von Schleifstaub säubern.

Beize mit einem Flachpinsel auftragen.

Sobald dein Möbelstück getrocknet ist, kannst du die Beize mit dem Flachpinsel auftragen. Streiche die Beize zuerst ins Maserungsrichtung auf und dann direkt quer zur Maserung. Das sollte dir recht zügig von der Hand gehen, um Farbansammlungen zu vermeiden.

 

So gehst du nun über das gesamte Möbelstück vor und lässt die Beize anschließend gut durchtrocknen.

 

Klarlack mit dem Lackpinsel auftragen.

Eine Beize schützt dein Möbelstück noch nicht. Daher solltest du zum Schluss eine Schicht Klarlack mit dem Lackpinsel aufstreichen.

 

Lass diese gut trocknen und schon bist du fertig!

 


Mach dein Projekt draus!

Du fragst dich welche Produkte in Frage kommen?

Unter Was du brauchst findest du Produktvorschläge, um diese Technik selbst auszuprobieren!

 

 

Oder hast du dazu Fragen?

Dann hinterlasse einen Kommentar oder schreib uns eine Nachricht.

 

 

Hast du diese Technik schon umgesetzt?

Dann Teile dein Projekt auf Wandelbar Wohnen und lass die Community an deinen Erfahrungen teilhaben!

 


Kommentar schreiben

Kommentare: 0