Alter Sekretär in farbigem Shabby Chic

Von: Rebekka von Wandelbar Wohnen

Web/Blog: www.wandelbar-wohnen.de


Farbe, Pinsel & Co.

  • Spachtelmasse
  • Schleifpapier, fein (280)
  • feuchtes Tuch
  • Annie Sloan Chalk Paint(TM) Florence
  • Schleifmaschine oder Schleifpapier, grob (80) und mittel (140)
  • Vorstreichfarbe (verdünnt mit Wasser)
  • Schleifpapier (ca. 100)
  • Kehrbesen
  • Annie Sloan Clear Wax
  • Poliertuch

Mein Möbelstück

Der alte Sekretär ist nicht so groß und globig wie man ihn erwarten würde. Dennoch war er in einem mittleren Holzton gestrichen. In vielen Wohnungen würde er die Wand daher verdunkeln.

 

Das Holz ist an manchen Stellen etwas abgesplittert und aufgerissen. Ansonsten aber hält der Anstrich überall und ist tragfähig.

 

Doch ansonsten ist der Sekretär wunderschön und wird noch viele Jahre seinen Nutzen haben.

 

Das Projekt

Oberflächen ausbessern.

Im Holz waren an manchen Stellen in der Tischplatte aber auch an den Seiten Risse. Eine richtige Used-Optik kann das schon vertragen, doch ich wollte gerade in der Tischplatte keine Risse, in die dann nur Schmutzt reinsitzt.

 

Ich habe daher Spachtelmasse genommen. Es lag ein Spatel bei. Die Spachtelmasse lässt sich einfach auf den Riss auftragen und mit dem Spatel in den Riss einarbeiten. Ebenso zieht der Spatel die Oberfläche glatt und gleicht sie dem Rest der Oberfläche an.

 

Dann musste die Spachtelmasse trocknen.

 

Die Oberfläche habe ich teilweise nicht perfekt angeglichen bekommen. Daher habe ich mit einem Schleifpapier noch einmal über die ausgebesserten Stellen geschliffen.

 

Möbelstück säubern.

Jetzt habe ich den Sekretär mit einem feuchten Lappen abgewischt.

 

Sekretär in Florence streichen.

Ich habe den Sekretär in zwei Schichten in mit der Chalk Paint (TM) Florence von Annie Sloan gestrichen.

Je nachdem wie hell der Untergrund ist, sollte auch eine Schicht ausreichen.

 

Tischplatte lasieren.

Die Tischplatte war mir nicht aufnahmefähig genug für eine Lasur.

Ich habe die Tischplatte daher so gut es ging abgeschliffen, dass etwas Lasur ins Holz einziehen kann.

 

Als Lasur habe ich weiße Vorstreichfarbe genommen und mit Wasser verdünnt.

Dann habe ich die Lasur einfach aufgetragen und das Wasser auch einfach etwas auf der Oberfläche stehen lassen.

So habe ich die Lasur dann trocknen lassen.

 

Die Maserung blieb wunderbar erhalten.

 

Schleifen.

 

Mit einem gröberen 100er Schleifpapier habe ich dann die Ecken und Kanten und auch die Metalle an den Knaufen ab- und angeschliffen.

 

So entstand eine schöne Shabby Chic-Optik.

 

Wachsen.

Bevor ich mit wachsen losgelegt habe, habe ich den Schleifstaub vom Sekretär herunter gekehrt.

 

Als Wachs habe ich ein robusteres Wachs von Annie Sloan genommen, dass die Oberfläche etwas besser schützt als ein flüssiges Bienenwachs.

Das Clear Wax kann entweder mit einem alten Tuch oder mit einem Pinsel aufgetragen werden.

 

Polieren.

Sobald das Wachs trocken ist, habe ich die Oberflächen mit einem fusselfreien Tuch aufpoliert.

Ich denke auch, dass das Holz dadurch erst wirklich geschützt wird.

 

 


Mach dein Projekt draus!

 

Du fragst dich welche Produkte in Frage kommen?

Unter Farben, Pinsel & Co. findest du Produktvorschläge, um diese Technik selbst auszuprobieren!

 

 

Oder hast du dazu Fragen?

Dann hinterlasse einen Kommentar oder schreib uns eine Nachricht.

 

 

Schon umgesetzt?

Dann teile dein Projekt auf Wandelbar Wohnen und lass die Community an deinen Erfahrungen teilhaben!

 


Kommentar schreiben

Kommentare: 0