Landhaus-Essecke mit Shabby Chic-Charme

Von: Rebekka von Wandelbar Wohnen

Web/Blog: www.wandelbar-wohnen.de


Farbe, Pinsel & Co.

  • Grobes Schleifpapier, ca. 60
  • Feines Schleifpapier, ca. 240
  • Kreppband
  • Milk Paint, Miss Mustard Seed „Linen“
  • Bonding Agent von Miss Mustard Seed
  • Flachpinsel mit Naturborsten
  • Mittleres Schleifpapier, ca. 80-100
  • Klares Möbelwachs von Miss Mustard Seed
  • Dunkles Möbelwachs, Antik-Wachs von Miss Mustard Seed
  • Wachspinsel oder fusselfreies Tuch
  • Poliertuch / altes, fusselfreies T-Shirt

Mein Möbelstück

Die Stühle und der Tisch gehörten eigentlich gar nicht zusammen. Doch ich habe Sie bei einem lieben Entrümpler um die Ecke gefunden und mich direkt darin verliebt. Der Tisch war lackiert. Die Stühle waren schon mehrfach lasiert. Da der Tisch eine schöne Maserung hat, wollte ich diese auch hervorbringen.

 

Das Projekt

Schleifen.

Ich habe mich dazu entschieden die Tischplatte und die Stuhlsitzflächen abzuschleifen. Die Stuhlsitzflächen habe ich von Hand abgeschliffen. Für die Tischplatte habe ich jedoch eine Schleifmaschine verwendet. Die Lackschicht war dick und die Fläche auch zu groß um sie komplett von Hand abzuschleifen.

 

In beiden Fällen habe ich für den ersten Schliff, zur Entfernung des Altanstriches, ein grobes Schleifpapier genommen. Für den Feinschliff habe ich dann das feine Schleifpapier verwendet.

 

Das Möbelstück säubern.

Dann habe ich die Stühle und den Tisch abgewischt und vom Schleifstaub befreit.

 

Abkleben.

Das Naturholz würde sich wunderbar mit der Milk Paint verbinden, doch wir wollen, dass es natur bleibt und kleben die Ränder daher mit Kreppband ab.

 

Milk Paint mit Wasser und Bonding Agent anrühren.

Die Milk Paint muss im Verhältnis 1:1 mit Wasser angerührt werden.

Für den Tisch und die Stühle kannst du mit etwa einer halben Packung rechnen. Doch es wird beim einen etwas mehr und beim anderen etwas weniger.

Rühre 3 bis 5 Minuten.

 

Anschließend habe ich zur Milk Paint noch 1/3 Bindemittel hinzugefügt und wieder gut verrührt. Der Bonding Agent wird benötigt, weil ich die Teile, die ich in „Linen“ streichen möchte, nicht abgeschliffen habe. So benötige ich etwas, das die Bindung zum Holz herstellt.

 

Milk Paint mit dem Flachpinsel auftragen.

Die Milk Paint wird am besten mit einem Flachpinsel aufgetragen, egal ob mit gleichmäßigen Pinselstrichen oder durcheinander.

Dann habe ich die Farbe trocknen lassen und den Vorgang wiederholt.

Je nach Untergrund muss man 2 oder 3 Mal streichen.

 

Ecken und Kanten schleifen.

Die Ecken und Kanten habe ich abgeschliffen, um die Möbel benutzt aussehen zu lassen.

Hier wird dann das Holz sichtbar und die Möbel sehen etwas abgewetzt aus. Den Schleifstaub habe ich dann wieder abgewischt.

 

Transparentes Möbelwachs auftragen.

Das Möbelwachs schützt und versiegelt die Farbe. Ich trage das Möbelwachs immer mit einem Pinsel auf. Doch du kannst auch ein Tuch verwenden.

 

Mit dem Wachs habe ich die Stühle und den Tisch komplett eingewachst, also auch die Tischplatte und die Sitzflächen. Anschließend habe ich das Wachs über Nacht trocknen lassen.

 

Dunkles Wachs auftragen.

Das dunkle Wachs lässt sich am besten auf dem klaren Wachs auftragen. So verbindet es sich nicht direkt mit der Farbe und ich kann es noch schön verrreiben und nur dort Akzente setzen, wo es mir gefällt.

An manchen Stellen habe ich also dunkles Wachs aufgetragen und dieses mit einem Tuch verrieben, so lange bis es mit gefiel. Das Wachs muss dann auch aushärten.

 

Das Möbelstück mit einem Poliertuch aufpolieren.

Dazu nehme ich ein altes Tuch und reibe die Stühle und den Tisch komplett damit ab, sodass die Oberflächen schön einfangen leicht zu schimmern.

 

Fertig!

 

 

Tipps

  • Der Style lässt sich auch mit Kreidefarbe machen.
  • Ich könnte mir vorstellen, dass es auch toll aussehen würde mit einer anderen Farbe als „Linen“.


Mach dein Projekt draus!

 

Du fragst dich welche Produkte in Frage kommen?

Unter Farben, Pinsel & Co. findest du Produktvorschläge, um diese Technik selbst auszuprobieren!

 

 

Oder hast du dazu Fragen?

Dann hinterlasse einen Kommentar oder schreib uns eine Nachricht.

 

 

Schon umgesetzt?

Dann teile dein Projekt auf Wandelbar Wohnen und lass die Community an deinen Erfahrungen teilhaben!


Kommentar schreiben

Kommentare: 0