Sonstige Utensilien

Es gibt vieles, das man oft erst bedenkt, wenn man mit Farbe und Pinsel vorm Möbelstück steht und feststellt: "Mist, ich muss einen Teil abkleben!" oder man stellt beim Schleifen fest, dass es sich nicht gut in der Nase anfühlt den ganzen Schleifstaub einzuatmen und kauft doch noch eine Staubschutzmaske.

Aus diesem Grund haben wir hier eine kleine Sammlung an weiteren Utensilien zusammen gestellt, die dir dabei helfen soll vor Beginn eventuell an das ein oder andere Produkt zu denken.

 


Krakelierlack

Mit Krakelierlack bekommst du einen sehr schönen, rissigen Shabby Chic-Effekt auf dein Möbelstück.

 

Der Lack wird einfach unter die Farbe oder zwischen zwei Farbschichten aufgetragen.

 

Beim Trocknungsprozess bilden sich dann die Risse in der Farboberfläche.

Wenn die zweite Farbe dünn aufgetragen wird, bilden sich nur kleine und feine Risse. Wird die Farbe jedoch dick aufgetragen bilden sich stark ausgeprägte Risse.

 

Anschließend wird die Farbe versiegelt.

 

Hier lernst du wie man Krakelierlack anwendet.

 

Unsere Empfehlungen:


Fototransfermedium

Mit einem Fototransfermedium kannst du alles, was du auf Papier gedruckt hast, auf dein Möbelstück übertragen.

Es ist sehr wichtig, dass du normales Papier verwendest und mit einem Laserdrucker druckst.

 

Dann kannst du dein gedrucktes Foto oder einen Schriftzug auf Holz, Leinwand, Metall, Glas, Stoffe und Plastikoberflächen aufbringen.

 

Hier kannst du dir die Technik Schritt für Schritt ansehen.

 


Holzspachtelmasse

Holzspachtelmasse, oder auch Holzpaste genannt, dient zum Reparieren und Füllen von Holzoberflächen.

Die Masse füllt Risse, Löcher, Fugen, Kanten und weitere Beschädigungen. Dabei ist die Paste gebrauchsfertig aus der Tube anwendbar und kann mit einem Spatel, der der Packung oft beiliegt, einfach verstrichen werden.

Manche Holzspachtelmassen sind sogar dafür geeignet, dass diese so aushärten, dass Schrauben darin halten. Dies muss auf der Verpackung jeweils nachgelesen werden, sollte dies dir wichtig sein.

 

Die Anwendung der meisten Produkte funktioniert wie folgt:

1. Holzpaste aus der Tube auf die Beschädigung auftragen.

2. Spatel mit Wasser anfeuchten und die Paste auf der Beschädigung verstreichen.

Mit dem Spatel kannst du die Oberfläche glatt ziehen und so an den Untergrund anpassen.

3. Trocknen lassen.

4. Glatt schleifen.

 

Dann kannst du dein Möbelstück weiter bearbeiten.

 


Holzleim

Holzleim dient zum Verbinden von Holz.

 

So kannst du damit z. B. Schubladenfronten neu mit dem Korpus verleimen.

Die Verbindungen werden einfach mit den Jahren locker und wenn du ein gebrauchtes Möbelstück kaufst, bei dem solche kleinen Ausbesserungen fällig werden, solltest du dich dadurch nicht vom Kauf abschrecken lassen.

 

Bei der Anwendung von Holzleim ist die jeweilige Anwendungsbeschreibung auf der Verpackung zu beachten.

Generell ist es jedoch meist so, dass man den Leim auf beiden Holzflächen aufträgt, die beiden Holzstücke dann zusammenpresst und abwartet.

Man sollte dem Holzleim während zum Zusammenpressen etwas Zeit geben zum Abbinden, etwa 20 Minuten.

Daher empfiehlt es sich die Holzstücke in einer Position zusammenzupressen, die es dann ermöglicht mindestens 20 Minuten gehalten zu werden.

 


Farb-/Lackschaber

Schaber sind besonders hilfreich bei hartnäckigen Farbresten auf Holzoberflächen.

Wenn man z. B. um einen Abbeizer nicht herumkommt, so bleiben manchmal noch Farbrückstände auf dem Holz. Diese können mit Schleifpapier und einem Schaber jedoch entfernt werden.

 

Zudem sind gewachste Holzoberflächen auch nur schwer abzuschleifen. Das Schleifpapier setzt sich sofort zu und man benötigt sehr viel davon.

Es ist möglich einfach sehr viel Schleifpapier zu verwenden, doch oft ist ein Schaber die bessere Alternative.

 

Wir raten dir dazu, einfach auszuprobieren ob dir die Arbeit mit einem Schaber liegt.

Vielleicht gibt dir auch der Baumarkt um die Ecke die Möglichkeit einen zu testen.

 


Gummi-Handschuhe

Es gibt Anwendungen für die es sich empfiehlt Gummi-Handschuhe anzuziehen.

Bei jedem Streichvorgang hat man den ein oder anderen Farbklecks an den Händen, wer kennt das nicht?

Wenn man mit Kreidefarbe oder Milk Paint streicht ist das überhaupt kein Problem, doch gerade im Umgang mit Beizen und Lacken ist es nicht ratsam, dass die Farbe auf die Haut kommt.

Zum einen enthalten die Farben Stoffe, die die Haut angreifen und zum anderen erfordern die Farben andere Reiniger als Wasser. Lacke mit Terpentinersatz von der Haut zu waschen ist eine Tortur für die Haut und sollte absolut vermieden werden.

 

Es gibt Gummi-Handschuhe, die du mehrfach verwenden kannst, aber auch Einweg-Handschuhe; Hauptsache du ziehst für diese Zwecke welche an.

 

Zudem gibt es auch Effekte, wie z. B. der Treibholz-Effekt, bei denen man das Holz mit einem Stahlwolle-Essig-Gemisch einreibt. Hierfür sind Gummi-Handschuhe unerlässlich.

 


Staubschutzmaske

Dieses Utensil sollte bei längeren und aufwändigeren Schleifarbeiten verwendet werden.

Egal ob man Lacke abschleift und dabei schädliche Stoffe im Schleifstaub sind oder man einfach dickere Schichten abtragen muss, so würde man dabei sehr viel Staub einatmen.

 


Gehörschutz

Ein Gehörschutz kann entweder in Form eines Gehörtschutzes mit Bügel genutzt werden oder auch in Form von Ohrstöpseln.

Er empfiehlt sich bei längeren Schleifarbeiten mit einer Schleifmaschine.

Das Geräusch wird sonst dröhnend und schadet dem Gehör.

 


Schutzbrille

Für Schleifarbeiten ist eine Schutzbrille sehr von Vorteil.

Gerade wenn man länger schleift ist die Luft voller Schleifstaub. Dieser gelangt so in die Augen.

Daher empfehlen wir dir eine einfache Schutzbrille zu verwenden.

 


Kreppband

Kreppband oder auch Malerkrepp sollte im DIY-Haushalt auf jeden Fall vorhanden sein.

Es wird immer wieder benötigt.

Entweder wenn du eine Schablone auf dem Möbelstück festkleben möchtest oder, wenn du farblich unterschiedliche Bereiche voneinander trennen willst.

 


Abdeckfolie

Abdeckfolie benötigst du dann, wenn du z. B. ein Möbelstück an Ort und Stelle in der Wohnung streichst.

Dies ist bei der Verwendung von Kreidefarbe oder Milk Paint absolut kein Problem.

Dann legst du jedoch am besten etwas Abdeckfolie aus.

 

Ebenso wird Abdeckfolie verwendet, wenn mit Lackspray gearbeitet wird.

Dies darf jedoch nicht in Innenräumen verwendet werden. Aber auch im Freien, ist es nicht sinnvoll die Umgebung und den Untergrund mit in der Lackfarbe einzufärben.

Daher verwenden wir dafür Abdeckfolie und sind auf der sicheren Seite.

 


Kommentar schreiben

Kommentare: 0